Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von Tobias Selb am 26. Februar 2016

BIP-Zahlen stärken US-Dollar den Rücken

USA und der Dollar

Eine überraschend positive Wendung nahm die aktuelle Handelswoche an diesem Freitag für den US-Dollar. Hatte die europäische Gemeinschaftswährung in den vergangenen Tagen, bedingt durch die düsteren Aussichten auf eine Verzögerung der Fed-Zinspolitik, noch die Nase vorn, wendete sich am heutigen Nachmittag das Blatt. Mit der Veröffentlichung jüngster Konjunkturdaten schöpften die Anleger erneut Hoffnung auf steigende Zinsen und verschafften dem Greenback neuen Auftrieb. EUR/USD rutschte in der Folge ab, der Kurs traf bei 1,0970 USD auf Unterstützung.

Überraschende Wendung zum Wochenende

Heute war die Anspannung der Anleger mit den Händen zu greifen. Nur zu leicht hätte die Stimmung gegenüber dem US-Dollar kippen können, gingen doch die Analysten von schrumpfenden BIP-Zahlen aus. Auf gerade einmal 0,4% hätte sich das Bruttoinlandsprodukt belaufen sollen, doch die US-amerikanische Wirtschaft sorgte an diesem Freitag für eine Überraschung.

Tatsächlich kletterte die Wirtschaftsaktivität auf 1,0% an - ein durch und durch positives Signal, das dem US-Dollar frischen Rückenwind verlieh. Die neu gewonnene Konjunkturstärke dürften die Sorgen um eine schrumpfende Weltkonjunktur vertreiben und die Zinspläne der amerikanischen Währungshüter befördern.

Kommende Woche mischt die Karten neu

Neue Impulse für das Währungspaar EUR/USD dürfte die kommende Woche mit einigen spannenden Einträgen auf dem Wirtschaftskalender liefern. Auftakt wird am Montag die Veröffentlichung der Teuerungsraten im Euroraum sein, denen im Hinblick auf die nächste EZB-Sitzung im März eine besondere Bedeutung zukommt. Allgemein werden zu diesem Termin neue geldpolitische Maßnahmen von den europäischen Währungshütern erwartet.

Am Mittwoch werden dann die Arbeitsmarktdaten des Dienstleisters ADP einen Vorgeschmack auf den Wochenhöhepunkt liefern. Am Freitag schließlich werden mit einem großen Paukenschlag die offiziellen Non Farm Payrolls aus den Vereinigten Staaten verkündet. Nach der großen Enttäuschung im Januar setzen die Marktteilnehmer ihre Hoffnung in einen erstarkten Arbeitsmarkt.

Schreibe einen Kommentar

Impressum