Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 23. Dezember 2015

Pfund trotzt jüngsten BIP-Zahlen

Britisches Pfund (GBP)

Nach einem kurzfristigen Duchhänger am gestrigen Nachmittag stieg das britische Pfund heute gegenüber dem US-Dollar wieder kräftig an. Eine starke Leistung, schließlich zeigten sich die Anleger an den internationalen Finanzmärkten enttäuscht über die jüngst vorgelegten Zahlen zur wirtschaftlichen Entwicklung Großbritanniens im dritten Quartal 2015. Am Nachmittag erreichte das Währungspaar GBP/USD ein Hoch bei 1,4893 USD, inzwischen rutschte es erneut leicht ab und handelte zuletzt bei 1,4877 USD.

Erwartungen verfehlt

In den drei Monaten zum September ließ die bislang starke wirtschaftliche Erholung in Großbritannien überraschend nach. Wie das Office for National Statistics bekannt gab, bremste sich das Wachstum aus und erreichte gerade einmal eine Rate von 0,4%.

Im Vorfeld der Veröffentlichung gingen die Analysten von einem Anstieg um 0,5% aus, entsprechend enttäuscht reagierten die Märkte auf die heutige Nachricht. Noch im vorangegangenen Jahresviertel erreichte der Inselstaat eine Wachstumsquote von 0,7%.

Wirtschaftsaufschwung ausgebremst

Auch im Jahresvergleich hinkte die Realität den Erwartungen der Wirtschaftsexperten hinterher. Während Prognosen ein Bruttoinlandsprodukt von 2,3% vorhersagten lagen die tatsächlichen Zahlen bei 2,1%. Damit offenbarte sich eine deutliche Entschleunigung in der wirtschaftlichen Erholung, schließlich verzeichnete Großbritannien im zweiten Jahresviertel noch eine Expansionsrate von 2,4%.

Neue Impulse für den Kursverlauf von GBP/USD werden von der Veröffentlichung wichtiger Wirtschaftsdaten aus den Vereinigten Staaten im Laufe des Nachmittags erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Impressum