Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 11. Dezember 2015

Neuer Rückenwind für den US-Dollar

USA und der Dollar

Zum Ende der aktuellen Handelswoche gelingt es dem US-Dollar einmal mehr, seine Vorreiterstellung zu behaupten. Gegenüber einer breiten Front von anderen Währungen konnte er seine Gewinne weiter ausbauen, nachdem die Veröffentlichung gewichtiger Wirtschaftsdaten aus den Vereinigten Staaten für gute Stimmung an den Devisenmärkten sorgte. Heute vorgelegte Zahlen lasen die Anleger als Signal, dass die Fed zu ihrer kommenden Sitzung in der nächsten Woche erste Zinsschritte beschließen könnte. Der US-Dollar-Index pendelte sich bei 97,87 ein.

Weihnachtsbonus für den Einzelhandel

Mit Spannung wurde die heutige Veröffentlichung der US-Einzelhandelsumsätze erwartet, geben diese doch Rückschluss auf das diesjährige Weihnachtsgeschäft. Tatsächlich übertrafen diese die Erwartungen der Analysten, die Umsätze im Monat November stiegen um 0,3% an. Dies markiert ein gewichtiges Plus im vergleich zu den 0,1% Zuwachs des vorangegangenen Monats.

Noch eindeutiger fiel dieser Vorsprung in den Kern-Einzelhandelsumsätzen aus, die die Automobilbranche ausklammern. Hier waren während des Novembers Zuwächse von 0,4% zu verzeichnen.

Verbraucherpreise ziehen an

Für die Entscheidung der amerikanischen Währungshüter über die Zinswende in der kommenden Woche waren noch andere, heute veröffentlichte, Zahlen von großer Bedeutung. Die Kern-Verbraucherpreise, die die volatilen Preisschwankungen von Lebensmitteln und Energiekosten außen vor lassen, stiegen innerhalb des Vormonats um insgesamt 0,3% an. Im Vorfeld wurde lediglich ein Zuwachs von 0,1% erwartet.

Dank diesen erfreulichen Nachrichten aus den Vereinigten Staaten blieb der Greenback auch zum Ausklang dieser Handelswoche weiter auf dem Vormarsch. Schließlich stehen die Chancen auf erste Zinsschritte durch die Notenbanker der Federal Reserve Bank zur Mitte der kommenden Woche gut.

Schreibe einen Kommentar

Impressum