Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 26. Juni 2015

Euro hält sich vor Griechenland-Entscheid stabil

Europa und der Euro

Aufgrund des recht dünnen Wirtschaftskalenders zum Ende dieser woche verbleibt das Thema Griechenland unangefochten im Fokus der Anleger. Aus den tagesaktuellen Nachrichten lässt sich zum Thema nur wenig Hoffnungsvolles entnehmen: Uneinigkeit herrscht unter den Schuldnern und Institutionen, stoische Beharrlichkeit auf den Seiten Athens. Gemischt mit den entnervten Äußerungen europäischer Politiker veranlassen sie zahlreiche Anleger dazu, dem Euro den Rücken zu kehren. Doch noch geben die Märkte Griechenland und die Gemeinschaftswährung nicht auf, leiser Optimismus trägt den Kurs des Euros. Dieser bewegte sich denn auch in den vergangenen Tagen seitwärts und nicht etwa abwärts.

Samstag soll Klarheit bringen

Es ist ein stetes Bangen und Hoffen, ein emotionales Wechselbad, das den Euro vorerst stabil auf seinem Niveau um 1,12 USD hält. Mit volatilen Ausschlägen ist spätestens am kommenden Dienstag zu rechnen, wenn mit dem Ablauf der Tilgungsfrist das Schicksal Griechenlands endgültig besiegelt ist.

Nach dem Willen der europäischen Regierungschefs soll jedoch bereits am Wochenende Klarkeit über die Zahlungsfähigkeit des Landes herrschen. Ersteinmal steht eine neue Frist im Raum: Nach dem frühzeitigen Ende der Verhandlungen sollen die europäischen Finanzminister in einer Samstagssitzung endlich zu einer Einigung kommen.

Regierungschefs pochen auf Einigung

Im Rahmen eines Sondertreffens liegt es an den Ministern, die endgültige Entscheidung in der Sache Griechenland zu fällen. Die Zeit drängt, schließlich müssen auf griechischer Seite noch vor dem 30. Juni Reformen eingeleitet und Gesetze verabschiedet werden, bevor neues Geld aus dem Rettungsschirm gezahlt werden kann. Zunächst jedoch liegt es an Athen, sich mit den Gläubiger-Institutionen abzusprechen. Am Samstag erwarten die Finanzminister eine Lösung zwischen den Konfliktparteien, über die abgestimmt werden kann. Einen weiteren EU-Gipfel am Wochenende schließen die Staats- und Regierungschefs vehement aus. Es bleibt abzuwarten, ob der seit Monaten anhaltende Streit zwischen der Regierung Griechenlands und seinen internationalen Geldgebern über Reformauflagen jetzt innerhalb so kurzer Zeit beigelegt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Impressum