Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 18. Februar 2015

BoE-Sitzungsprotokoll beflügelt Pfund-Kurs

Britisches Pfund (GBP)

Leise Hoffnungen auf Zinserhöhungen spiegeln sich am heutigen Mittwoch im Kurs des britischen Pfunds. Cable nähert sich nach einem lange anhaltenden Abwärtstrend einem neuen Monatshoch an und erreichte am Morgen bei 1,5426 USD ein Sitzungshoch. Eine veröffentlichte Mitschrift der letzten geldpolitischen Sitzung der Bank of England schürt die Erwartungen der Marktteilnehmer auf eine mögliche bevorstehende Wende in der Zinspolitik.

Zinssätze bleiben vorerst unangetastet

Noch zu Anfang dieses Monats stimmten alle Mitglieder des Monetary Policy Committee einstimmig dafür, den Kurs des billigen Geldes weiterzuverfolgen und beließen den Leitzins bei seinem Rekordtief von 0,5%. Seit 2009 haben die Währungshüter nicht mehr an den Zinssätzen gerüttelt, um die Konjunktur des Landes voranzutreiben. Einige Monate bereits hält der stete Abwärtstrend für das Währungspaar GBP/USD an, getrieben von der getrübten Aussicht auf Zinsanhebungen. Dazu hat zuletzt auch die niedrige Inflationsrate von gerade einmal 0,3% im Januar beigetragen.

Solide Kenndaten aus Großbritannien

An jedes Zeichen, das eine Umkehr in der Geldpolitik Großbritanniens nach sich ziehen könnte, scheinen sich die Anleger derzeit zu klammern. Entsprechend sensibel reagiert der Kurs der Währung, wie sich heute ganz deutlich zeigte: Mit der Veröffentlichung des Protokolls stieg der Kurs ganz plötzlich an. Aus diesem geht hervor, dass die Währungshüter mit einem scharfen Anstieg der Teuerungsrate rechnen, sobald der aktuelle Effekt niedriger Energiepreise verpufft ist. Sogar von ersten denkbaren Zinsanhebungen noch im Jahr 2015 ist die Rede.

Dazu passen die glänzenden Zahlen vom britischen Arbeitsmarkt und der Beschäftigungsentwicklung. Die Arbeitslosenquote erreichte bei 5,7% ein Sechsjahrestief, gleichzeitig stieg der Index für Durchschnittseinkommen im letzten Jahresviertel 2014 um 2,1% an. Bereits letzte Woche hob die Bank of england ihre Wachstumsprognosen für 2015 auf 2,9%. Damit stehen die Zeichen für das Pfund vorerst auf Aufstieg.

Schreibe einen Kommentar

Impressum