Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 13. Juni 2014

Wirtschaftsberichte bescheren US-Dollar Kurswende

USA und der Dollar

Während der US-Dollar zu Wochenbeginn auf breiter Front Gewinne einfahren konnte, musste der Kurs zum Wochenende eine Trendwende hinnehmen: Am heutigen Freitag handelt der Greenback gegenüber wichtigen Währungen schwächer. Dazu trugen bereits am Donnerstag durchwachsene Wirtschaftsberichte bei, heute warten die Marktteilnehmer auf weitere Veröffentlichungen aus den Vereinigten Staaten.

US-Arbeitslosenzahlen stiegen überraschend an

Zahlen des US-Arbeitsministeriums sorgten am Donnerstag für schlechte Stimmung gegenüber der US-amerikanischen Währung. In der Woche bis 7. Juni stieg die Zahl der Anträge auf Arbeitslosenunterstützung überraschend um 4.000 auf 317.000 Anträge an. Erwartet hatte der Markt einen Rückgang um 3.000.

Die Einzelhandelsumsätze für Mai konnten die Anleger ebenso wenig überzeugen. Sie verfehlten die Erwartungen und stiegen lediglich um 0,3% an. Analysten werten die vorliegenden Zahlen jedoch nicht als Zeichen für eine Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage.

BoE-Chef Carney verweist auf baldige Zinssteigerung

Unterdessen trieb eine Äußerung des BoE-Chefs Mark Carney den Kurs des ohnehin erfolgsverwöhnten Pfunds zu weiteren Höhenflügen, GBP/USD notierte bei 1,6977. Glaubt man dieser, so könnte eine Zinsanhebung früher erfolgen als es die Marktteilnehmer aktuell erwarten.

Am Mittwoch veröffentlichte Zahlen belegten einen Rückgang der britischen Arbeitslosenquote auf 6,6%, den niedrigsten Stand seit 2009. In der Folge distanzierten sich die Notenhüter noch offiziell von der 7%-Marke, ab der laut Finanzinstrument "Forward Guidance" eine Zinsanhebung vorgesehen ist. Dennoch besteht dieser wichtige Erfolg gegen die Arbeitslosigkeit als gewichtiger Hinweis für einen baldigen Kurswechsel der Notenbank. Die 345.000 neugeschaffenen Stellen von Februar bis April bezeichnen das stärkste Jobwachstum seit Beginn der Aufzeichnungen 1971.

Schreibe einen Kommentar

Impressum