Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 17. April 2014

EUR/USD weiter im Höhenrausch

Europa und der EuroDer Euro setzt auch in dieser Woche seinen starken Kurs gegenüber dem US-Dollar fort. Nachdem er am Donnerstagnachmittag bereits neue Hochstände testen konnte, erwarten Analysten jetzt eine Fortsetzung der bullishen Entwicklung.

Angriff auf die 1,40er-Marke in Aussicht

Seit Mittwochabend befindet sich das Währungspaar EUR/USD auf einem steten Anstieg. Noch in der Nacht notierte der Kurs nur knapp über 1,38 Dollar, zum Ende der US-Session war der Euro 1,3815 Dollar wert. Die Asien-Sitzung schloss bereits mit einer deutlich erstarkten Gemeinschaftswährung von 1,3839. Am frühen Nachmittag des Donnerstag stieg der Kurs dann weiter auf 1,3864 an.

Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,3855 Dollar fest, das ist eine deutliche Steigerung zum Mittwochskurs von 1,3840. Analysten hatten diese bullishe Entwicklung des Euros oberhalb der 1,38er-Marke bereits erwartet. Sie sagen der Gemeinschaftswährung auch für die nächsten Tage einen weiteren Aufstieg voraus. Sollten die Marktbeobachter Recht behalten und der Euro eine Attacke auf die 1,40er-Marke starten, sind neue Jahreshochs zu erwarten.

EZB-Interventionsversuche bleiben erfolglos

Trotz erfolgsversprechender Wirtschaftsdaten aus den USA - sei es zu den Einzelhandelsumsätzen oder den Arbeitslosenzahlen - kommt der Dollar einfach nicht gegen den erstarkten Euro an. Auch die seit dem vergangenen Wochenende gestarteten, bislang rein rhetorischen Versuche der EZB, den Kurs der europäischen Währung zu drücken, blieben erfolglos.

EZB-Präsident Draghi hatte anlässlich der Frühjahrestagung von Internationalem Währungsfond und Weltbank in Washington bereits seine Sorge ob des steigenden Kurses und der damit einhergehenden rückläufigen Inflation geäußert. Doch gerade in Anbetracht der Widerstände in Form von EZB und der sich erholenden US-Wirtschaft erscheint das Durchsetzungsvermögen des Euros erstaunlich stark. Eine geldpolitische Intervention würde ein schwieriges Unterfangen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum