Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von Chris Zerrahn am 21. August 2013

NZD/USD: Marktausblick KW 34/2013

Im August 2011 erreichte der Neuseeland Dollar gegen den US Dollar sein Allzeithoch bei 0,8843. Der Kursverlauf kann seit diesem Punkt als Korrektur angesehenen werden, welche sich in einer Spanne zwischen dem Allzeithoch und der Marke von 0,7371 bewegt. Diese könnte in den nächsten Tagen und Wochen deutlich an Fahrt gewinnen und einen Ausbruch aus der genannten Range mit sich bringen.

NZD/USD KW 34/2013

In einer kurzfristigeren Betrachtungsweise befindet sich das Währungspaar momentan in einer entscheidenden Phase. Seit dem aktuellen Jahreshoch bei 0,8676 fiel NZD/USD kontinuierlich bis auf das letzte markante Tief bei 0,7684. Nach einem Reversal bis kurz vor das 50%-ige Fibonacci-Retracement, setzten die Bären deutliche Akzente und drücken in dieser Handelswoche den Kurs wieder in Richtung Süden. In den nächsten Tagen rückt damit der Fokus auf die untere Trendlinie der aktuellen sekundären Konsolidierung bei ca. 0,7750 und auf das erwähnte markante Tief bei 0,7684. Kann der Kiwi diese beiden Unterstützungen per Tagesschlusskurs unterschreiten, besteht deutliches Potenzial in Richtung 0,7371 bis 0,7340. Letztere Kursmarke stellt das 38,20%-ige Fibonacci-Retracement der Aufwärtsbewegung im Big-Picture dar und sollte das Mindestziel der übergeordneten Konsolidierung sein. Können die Bullen, entgegen der eingeschätzten Lage, jedoch das letzte Verlaufshoch bei 0,8164 per Tagesschlusskurs einnehmen, steht wieder das aktuelle Jahreshoch bei 0,8676 zur Diskussion. Gesichert wäre dies allerdings erst bei einem Überwinden des 61,80%-igen Fibonacci-Retracements des letzten Abwärtsimpulses.

NZD/USD KW 34/2013

Der Blick in den Stundenchart bestätigt die obere Einschätzung, allerdings könnte in den nächsten Stunden angesichts der deutlichen Abwärtsbewegung der letzten Handelstage eine Konsolidierung folgen. Diese könnte, ohne das bärische Bild zu zerstören, in den Bereich von 0,7955 führen. Ein erster Schritt in diese Richtung wäre mit einem Überwinden des Widerstandbereichs zwischen 0,7935 und 0,7945 gegeben. Anschließend ist der Markt wieder für neue Short-Wellen vorbereitet. Alternativ beweisen die Bären nochmals deutliche Stärke und drücken das Währungspaar direkt unter die nächsten Unterstützungen bei 0,7886 und im weiteren Verlauf bei 0,7844. Spätestens an diesen Punkten sollte jedoch kurzfristig Gegenwehr der Bullen zu spüren sein.

NZD/USD KW 34/2013

Hinweis gemäß § 34b WpHG: Die in diesem Artikel angegebenen Informationen stellen keinen Aufruf zum Kauf oder Verkauf von Basiswerten oder Hebelprodukten dar. Für die Richtigkeit der genannten Informationen und Daten wird keine Haftung übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum