Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 15. November 2012

Portfolio-Analyse beim Trading nutzen

Portfolio-AnalyseUm Erfolge beim Trading mit Wertpapieren zu erzielen, geht es nicht nur um Intuition und Glück. Vielmehr sind es verlässliche und erprobte Instrumente und Methoden, die längerfristig steigende Renditen und sichere Anlagen garantieren. Die sogenannte Portfolio-Analyse gibt es seit den 50er-Jahren. Die finanzwirtschaftliche Planungsmethode ermöglicht zum einen die Analyse von Wertpapierbündeln (Portfolio) hinsichtlich ihrer Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken. Angewendet wird das Verfahren aber auch, um die Geschäfte eines Unternehmens vergleichbar zu machen.

Theoretische Ansätze und praktischer Nutzen

Die optimale Kapitalrendite und Verzinsung des eingesetzten Kapitals in einem Portfolio aus Aktien und Wertpapieren ist das Ziel jedes Anlegers. Dafür ist es notwendig, Risiken und Chancen gegeneinander abzuwägen. Mit Hilfe der Portfolio-Analyse ist es möglich, die Ausgewogenheit in einem Wertpapierbündel zu visualisieren. Am bekanntesten ist das Modell der Boston Consulting Group. In einer Matrix werden dabei vier verschiedene Geschäftsfelder abgebildet: Fragezeichen und Stars mit jeweils hohen Marktchancen sowie "Arme Hunde" (Poor Dogs) und "Melkkühe" (Cash Cows) mit jeweils niedrigen Erfolgsaussichten. Bei den Fragezeichen ist es angebracht, vorsichtig und selektiv vorzugehen, während Stars ein Erfolgs versprechendes Potential aufweisen. Diese sollten gezielt gefördert werden. Analog dazu ist der Marktanteil bei "Armen Hunden" relativ niedrig, eine weitere Investition lohnt hier kaum. Im Geschäftsfeld mit der Bezeichnung Melkkühe gilt es, die Position zu halten und die Erfolge abzuschöpfen.

Portfolio-Matrix als Entscheidungshilfe

Beim Trading ist diese Analysemethode ein vielversprechendes Instrument zur Planung und strategischen Weiterentwicklung eines Wertpapierdepots. In einer ersten Phase geht es darum, bestehende Portfolios zu analysieren. Kriterien sind zum einen das Marktwachstum, mit dem die Attraktivität des Marktes erfasst wird. Das zweite Kriterium ist der relative Marktanteil in Bezug auf Mitbewerber. Als weiterer Schritt folgt dann die strategische Ausrichtung des Portfolios. Dabei geht es um die zukünftige Vorgehensweise. Wie soll das Portfolio weiterentwickelt werden? In welchen Geschäftsfeldern sind Investitionen sinnvoll? Mit einem ausgewogenen Mix aus verschiedenen Bereichen lassen sich Wertpapiergeschäfte langfristig optimieren. Zugrunde liegt die Idee des Lebenszyklus: Ein neues Geschäftsfeld erfordert hohe Investitionen, während ein höherer Marktanteil eines etablierten Produkts mehr Gewinn verspricht.

Beim Trading erfolgreich einsetzen

Das Analyseinstrument ist auch ein verbreitetes Mittel, um die Zukunftsaussichten von Unternehmen zu analysieren und Aktienkäufe oder -verkäufe im Hinblick auf zu erzielende Renditen zu optimieren. Zukünftige Chancen und Risiken werden durch die Portfolio-Analyse visualisiert und dienen somit als Entscheidungshilfe.

Schreibe einen Kommentar

Impressum