Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 21. Mai 2012

Aktien von Facebook kaufen

FacebookKein anderer Gang an die Börse wurde so sehr "gehypt" wie das IPO (Initial Public Offering) von Facebook. Eines ist klar, die technologischen Vorreiter wie Google oder Apple haben in der Vergangenheit gezeigt, dass es die Aktien zu Beginn recht günstig gab und diese später deutlich gestiegen sind. Bei Facebook hegt man natürlich ähnliche Erwartungen, wenn auch die Bewertung ein wenig anders ist, als bei Google oder Apple. Daher sollte man sich die Frage stellen, soll man Facebook-Aktien kaufen, und wenn ja, wo sind diese zu bekommen? Auf beide Fragen gibt es in diesem Beitrag eine Antwort.

Zunächst sollte man den Börsengang von Facebook ein wenig nüchterner betrachten. Nackte Zahlen sagen oftmals mehr, als ein bloßes Bauchgefühl. Klar hat Facebook knapp eine Milliarde User, FB ist bekannt und stark genutzt, aber wie profitabel ist Facebook und welche Wachstumschancen hat Facebook noch? Fakt ist, das Unternehmen hat seine Aktien zum Ausgabepreis von 38 Dollar auf den Markt gebracht. Damit wäre das Unternehmen faktisch 104 Milliarden Dollar wert. Blickt man nun auf die Umsatz- und Gewinnzahlen aus dem Jahr 2011, dann stehen hier 3,7 Milliarden Dollar Umsatz und 1 Milliarde Gewinn zu Buche. Dies würde bedeuten, dass Facebook mit dem 28-fachen Jahresumsatz und dem 104-fachen Jahresgewinn bewertet würde, was einer deutlichen Überbewertung gleichkommt.

Google hatte beim Börsengang im Jahr 2004 einen Börsenwert von 27,6 Milliarden Dollar. Bei 1 Milliarde Umsatz im Jahr 2003 und gut 300 Millionen Gewinn. Verglichen zu Facebook wäre das auch ein 27,6-facher Umsatz und ein 90-facher Gewinn. Auf den ersten Blick mag das also gar noch nicht so schlecht aussehen. Die Google-Aktie legte allerdings gleich nach dem Start deutlich zu, während Facebook nach einem kleinen "Run" wieder auf den Ausgabepreis zurückgefallen ist. Und auch verglichen zum Börsenwert von Apple ist der Wert von Facebook utopisch hoch. Apple hat beispielsweise einen Börsenwert von mehr als 500 Milliarden, also das 5-fache von Facebook. Allerdings hat Apple mit 108 Milliarden Dollar Umsatz und 26 Milliarden Dollar Gewinn das 29-fache an Umsatz und das 26-fache an Gewinn.

Facebook wird nun zeigen müssen, dass der Wert zutreffend ist. Dies geht nur mit einem Mittel: Steigerung von Umsatz und Gewinn. Nur dürfte es hier bald Probleme geben, denn mit knapp 1 Milliarde User ist die Grenze bald erreicht, denn in den lukrativen Märkten hat Facebook kaum noch Potenzial zu wachsen. Und mit der aktuell umgesetzten Facebook-Werbung sind die Einnahmen bald am Limit, denn kommen nicht mehr User, steigert sich auch der Umsatz nicht weiter. Hier müssen zusätzliche Einnahmequellen und Werbe-Integrationen her.

Facebook kann allerdings das Geschäft noch weiter Ausbauen: Wichtige Stichworte sind hier Zahlungsdienstleistungen im Stile von Paypal, denn wenn fast jeder User bei Facebook ist, kann ein Shop die Zahlungen ohne eine umständliche Registrierung abwickeln. Ein zweiter Ansatzpunkt wäre eine eigene Facebook-Suchmaschine als Konkurrenz zu Google. Die Infrastruktur wäre wohl vorhanden, "nur" die Algorithmen fehlen bislang. Und ein drittes Standbein könnte Content-Werbung auf Seiten von Drittanbietern sein, ähnlich zu AdSense von Google. So gesehen, hat Facebook durchaus noch Potenziale, um zu wachsen.

Facebook-CFD bei Plus500 handeln

Aktuell ist der Kurs deutlich zurückgegangen, was eine Chance für einen Einstieg bedeuten könnte. Sollte sich der Wert langfristig auf einem ähnlichen Niveau wie Google oder Apple befinden, könnten bei einem zeitnahen Einstieg ordentliche Ergebnisse erzielt werden. Mehr Infos zur Facebook-Aktie gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Impressum