Erste Schritte beim Traden Erste Schritte beim Traden
Geschrieben von forextotal am 21. Juni 2011

Banker + Gangster = Bankster?

American Bankster?Wenn es ums Geld geht, dann versteht eigentlich niemand Spaß. Wenn man in den News von Milliardenbeträgen hört und eine Euro-Krise heraufbeschworen wird, dann wird aus einem Bankier (engl. Banker) schnell mal ein Bankster. Eine Wortkreation, die sich aus Banker und Gangster zusammensetzt. Allerdings sollte man nicht alle Banker über einen Kamm scheren und gewisse Sachverhalte differenziert betrachten, aber leider kann das wohl eine Mehrheit der Bevölkerung nicht. Ein Banker ist mittlerweile genauso beliebt wie ein Politiker. Aber sind wirklich die Bänker schuld an Finanzkrisen, oder sind es letztendlich nicht wir alle?

Keiner bezahlt gerne Steuern, im Gegenzug nimmt man aber jedes Staatsgeschenk dankend an. Stichwort: Abwrackprämie oder Solarzuschüsse. Dass solche Geschenke ebenfalls Geld kosten und irgendwie auch eine Krise fördern können, sehen die Leute aber nicht ein. Warum gab es in den USA eine Immobilien-Krise? Weil sich die "Bankster" die Taschen vollstopfen wollten, oder weil der nun schimpfende Privatmann über seine Verhältnisse gelebt und sich ein schickes Haus gebaut hat? Und wohin ist das Geld für die Häuser geflossen? In die Bauwirtschaft, die Millionen von "kleinen" Männern Arbeit gibt und die Lohnzettel bezahlt.

Bei der aktuellen Krise um den Pleitestaat Griechenland ist es da nicht anders. Haben wirklich nur die reichen Leute griechische Staatsanleihen gekauft oder sind nicht auch die Kleinsparer am Dilemma beteiligt? Wenn Direktbanken Traumzinsen aufs Tagesgeld versprechen, greift doch auch jeder gerne zu, fragt man sich aber im Gegenzug, warum eine Bank solch hohe Tagesgeldzinsen geben kann? Natürlich müssen auch diese Zinsen für den Kleinanleger irgendwo verdient werden, z.B. über griechische Staatsanleihen. Deswegen sollte man sich mal die Frage stellen, ob statt den Bankstern nicht auch der gierige, kleine Mann eine Teilschuld trägt?

Pauschal einen Bänker als Bankster zu beschimpfen hilft also niemandem weiter. Etliche Mitarbeiter der hiesigen Regionalbanken machen einen tollen Job, fernab von Investment-Gurus und Millionen-Boni. Dass ohne Banken und ein elektronisches Banksystem unser öffentliches Leben zum Stillstand kommen würde und auch das finanzierte Haus oder das Auto nicht da stünden, wo sie jetzt stehen, vergessen die meisten Leute im Eifer ihrer Hasstiraden auf die Bänker.

Schreibe einen Kommentar

Impressum